MAIN

 

WANJA

Spielfilm, Drama, 87 Minuten, Deutschland
Drehbuch & Regie: Carolina Hellsgård
Produktion: Johanna Aust / FLICKFILM GbR
Co-Produktion: STORYTELLERS GmbH & CO KG
Gefördert von BKM, Kuratorium junger deutscher Film und der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH

mit Anne Ratte-Polle & Nele Trebs

WANJA TRAILER



Valletta IFFBiberach



***Nominiert für den Berlinale Preis Bester Erstlingsfilm 2015***

 

NEWS!


WANJA kommt ins Kino Juni 2016!


http://www.basisfilm.de/portal/wanja/


download Pressemappe


Berlinale - Interview mit Carolina Hellsgård über WANJA - Helene Hegemann

 

PRESSESTIMMEN


In oft kargen Bildern erzählt „Wanja“ von einer Freundschaft zwischen zwei Frauen. Ein verhängnisvoller Kreislauf bahnt sich an, aber ohne Verlierer gibt es auch keine Sieger, oder? Ein Dilemma für das der Film am Ende eine bewegende Antwort finden wird. (Tagesschau)

 

Wie eine taumelnde Boxerin, die nur langsam wieder zu sich findet, verkörpert Hauptdarstellerin Anne Ratte-Polle die Figur der Wanja. Sie ist roh und ungestüm und erwartet in jedem Moment den nächsten Schlag. Mit ihrer ungeschminkten Art ist WANJA eine bedrückend intensive Charakterstudie. Ein Film über verpasste Möglichkeiten und zweite Chancen. (FBW Wiesbaden)

 

Anne Ratte-Polle ist das Gesicht der "Perspektive" 2015, eine wahre Perspektive fürs deutsche Kino.
Es sind unglaubliche Nuancen, die Anne RattePolle ihrer Körperlichkeit abgewinnt, zwischen Wut und Frechsein, Verletzbarkeit und Wille. Das Arbeitsamt vermittelt Wanja an eine Tierhandlung, sie selbst will zu einem Trabrennstall. Als vierzigjährige Praktikantin unter TeeniePferdePros steigt die Entfremdung zunehmend, Geborgenheit stellt sich nur kurzfristig ein und funktioniert mit Tieren besser als mit Menschen.

TAZ, Barbara Wurm

 

Wanja wird verkörpert von Anne Ratte-Polle, in einigen Szenen erschrickt man förmlich vor der Präsenz, die sie ihrer Figur gibt: einer Bankräuberin, eben aus dem Knast entlassen.
Zitty


FESTIVALS:

Goethe Institute Stockholm
21st of April, 2016
www.goethe.de

 

Filmmoor Women’s Film Festival on Wheels, Istanbul
12 - 20 March, 2016 
http://www.filmmor.org/en/

 

Gothenburg Film Festival, Schweden
29 Jan - 8 Feb, 2016
http://www.giff.se/en



Internationales Filmwochenende Würzburg
28-31 January, 2016
http://www.filmwochenende.de/



Filmmoor Women’s Film Festival on Wheels, Istanbul
12 - 20 March, 2016
http://www.filmmor.org/en/

 

Tbilisi International Film Festival, Georgia
30 November – 6 Dezember
http://www.tbilisifilmfestival.ge/



São Paulo International Film Festival, Brasilien
22 Oktober – 4 November, 2015
New Filmmakers Competition
http://39.mostra.org/br/filme/8387-WANJA

 

USA Premiere:

Austin Film Festival, USA
31 Oktober um 12:30
https://austinfilmfestival.com/festivalandconference/2015-film-schedule/
4 November um 21:45
https://austinfilmfestival.com/festivalandconference/2015-film-schedule/

 

Biberacher Filmfestspiele
Wettbewerb Beste Spielfilm-Debüt
4 – 8 November
http://www.biberacherfilmfestspiele.de/

 

Cork Film Fest, Irland
6 – 15 November
http://www.corkfilmfest.org/2015/festival-events/wanja/




Goethe-Institut London
Dienstag, 8 September 2015, um 19:00
http://www.goethe.de/WANJA



Cambridge Film Festival, GB
Contemporary German Cinema
Mittwoch, 9 September 2015, um 22:00
http://www.cambridgefilmfestival.org.uk/film/wanja



Montreal World Film Festival, Kanada
Focus on World Cinema 
am Freitag 4 September, 2015, um 11:30 - CINÉMA QUARTIER LATIN 15
am Samstag 5 September, 2015, um 20:40  - CINÉMA QUARTIER LATIN 15
http://www.ffm-montreal.org/en/WANJA



Women Make Waves Film Festival, Taipei, Taiwan
9-18th of Oktober 2015
http://wmwff.pixnet.net/blog/wanja

 

 

Internationale Premiere:


Valletta Film Festival, Malta
Wettbewerb
15-21 Juni, 2015
https://www.vallettafilmfestival.com/film/wanja/


Valencia International Film Festival Cinema Jove, Spain
Wettbewerb
19-26 Juni, 2015
http://www.cinemajove.com/



Weltpremiere:

Berlinale - Perspektive Deutsches Kino
5-15 Februar, 2015

***Nominiert für den Preis Bester Erstlingsfilm***
https://www.berlinale.de



Unterstützt von

 

German Films

 

 

Gerfördert von

Kuratorium

BKM

nordmedia

 




Weitere Infos:

WANJA Pressemappe Online
WANJA Pressemappe Print
WANJA Plakat
WANJA Plakat (PDF)
WANJA Stills

INTERVIEW mit Carolina Hellsgård
INTERVIEW mit Anne Ratte-Polle

 


Synopsis

Nach ihrem langen Gefängnisaufenthalt versucht Wanja diesmal alles richtig zu machen. Sie nimmt harmlose Jobs an, bezieht eine betreute Sozialwohnung und trifft sich regelmäßig mit ihrem unbeholfenen Bewährungshelfer. Bis auf einen One-Night-Stand vermeidet sie zunächst zwischenmenschliche Beziehungen und kümmert sich lieber um die Enten, die sie in ihrer Wohnung sammelt. Obwohl sie keine Ahnung von Pferden hat, erschwindelt sie sich einen Praktikumsplatz auf der Trabrennbahn, wo sie die sechzehnjährige, widerspenstige Emma (Nele Trebs) kennenlernt. Bald entsteht eine zaghafte Freundschaft zwischen den beiden ungleichen Frauen. Doch Emma nimmt regelmäßig harte Drogen und Wanja muss plötzlich einem Rückfall in ihre eigene, frühere Drogensucht widerstehen.



Darsteller

Anne Ratte-Polle (Wanja, HR)
Nele Trebs (Emma, HR)
Viktor Minich (Rudi)
Marko Dyrlich (Ulf)
Michael Baderschneider (Otto)
Mehmet Yilmaz (Nicolas)
Jan Bülow (Kevin)
Tim Blochwitz (Robbe)
Hauke Petersen (Dennis)
Zita Aretz (Annelie)
Joachim Schönfeld (Sozialerbeiter)
Florian Anderer (Mitarbeiter Arbeitsamt)
Rike Eckermann (Gudrun Römer)
Cornelius Schwalm (Mann im Döner)
Laura Kiehne (Krankenschwester)
Stefan Dietrich (Drogenabhängiger)
Katharina Blaschke (Gruppenleiterin)
Karin Tomzik (Tierärztin)


Stab

Buch & Regie: Carolina Hellsgård
Kamera: Kathrin Krottenthaler
1. Kameraassistenz: Vlad Margulis
Ton: Robert Fuhrmann
Produktionsleitung Niedersachsen: Andrea Giesel 
Produktionsleitung Berlin: Johanna Aust
Aufnahmeleitung: Sandra Gürtler
Set-Aufnahmeleitung: Cristian Obst, Peggy Rieckmann, Katja Berls, Paul Scharf
Regieassistenz: Anna Kremser
Setfoto: Aline Reinsbach
OB: Sebastian Fuhrmann
Beleuchter: Benedict Aufzug, Leon Kuklinski, Tillmann Both
2 Kameraassistenz & DIT: Leonhard Kairat, Leonard Schmidt
Schnitt: Carolina Hellsgård, Antonella Sarubbi
Szenenbild: Nadin Meister, Lea Walloschke
Requisiten: Heather Purcell
Kostümbild: Elena Neuthinger, Lena Nienaber
Maskenbild: Jessica Krause
Kinderbetreung: Uta Hörmeyer
Tiertrainer: Thomas Wamser, Katja Elsässer
Kostümbildfundus: Anne Makarov, Christian Röhrs
Casting: Christiane Lilge, Carolina Hellsgård
Geräusche & Tongestaltung: Christian Obermaier
Dialogschnitt & Mischung: Jochen Jezussek
Geräuschemacher: Martin Langenbach
Mastering: Chaussee Filmton
Musik: Steffen W. Scholz
Bildpostproduktion: Chroma Media GMBH & CO KG, Deli Pictures GMBH
Postproducer: Christoph Stingel
Colorist: Oliver Schumacher
VFX-Artist: Patrick Firmansyah
Titeldesign & Graphik: Kathrin Krottenthaler
Komparsenabrechnung: Mecon Media Concept Ltd.
Schnittberatung: Astrid Rieger, Szilvia Ruszev
Dramaturgische Beratung: Gabriele Brunnenmeyer, Agnes Schruf
Motivsuche: Andrea Giesel, Iris Czáck, Sandra Gürtler
Recherche: Jutta Geray, Ulla Loge
Projektberatung: Katja Morgeneier, Irene von Alberti


Produziert von FLICKFILM GbR
Produzentin: Johanna Aust
Co-Produzent: Kim Neumann, Jürgen Schaum, Sebastian Wolters / STORYTELLERS GmbH & CO KG

Technische Info: RED 4K, 90 Minuten
Filmtechnik: Chroma Media GMBH & CO KG, Media TV GMBH, Dino Wunderlich Videoequipment Verleih, Cine Service Mausolf, 25p *Cine Support, Kortwich Filmtontechnik